26.05.2016 | 14:32


 


Verliebt

Über meine Wangen gleitet
sanft und zärtlich deine Hand
weckt ein Wirrwarr von Gefühlen,
die ich nie zuvor gekannt.

Jeder deiner Blicke sagt mir,
dass dein Herz mich heiß begehrt,
und auch ich kann nicht verbergen
wie die Sehnsucht mich verzehrt.

Liebevoll ziehst du mich an dich,
fest dein Arm sich um mich legt,
und das Blut in meinen Schläfen
dröhnend wie ein Hammer schlägt.

Fordernd pressen deine Lippen
sich auf meinen roten Mund,
schließen ohne jedes Zögern
einen untrennbaren Bund.

Stumm lieg ich in deinen Armen,
atemlos von deinem Kuss,
und am ganzen Körper zitternd
ich mich dir ergeben muss.

Bärbel Kildani

aus »AUSGEWÄHLTE WERKE XVIII«

 

Name:
Passwort:
 

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren!

schließen